Ein Klimainformationssystem ermöglicht es Ihnen, nützliche meteorologische und klimatologische Daten abzurufen, die Ihren Anforderungen entsprechen:

  • Raum-zeitliche Daten entsprechend Ihres Standorts und Ihrer Zeitanforderungen.
  • Daten in den von Ihnen gewünschten Formaten.
  • Daten entsprechend Ihrer individuellen Abfrage-Präferenzen (ob stündliche oder minütliche Daten).

 

 

Das Interface wird entsprechend Ihrer Vorstellungen konstruiert. Es kann die Form einer „Software as a Service“ (SaaS) oder einer API annehmen.

Nutzen für Stakeholder in der Energiebranche:

  • Als Investor im Bereich Erneuerbarer Energie-Projekte stellen Sie sicher, dass die Orte an denen Sie investieren wollen, bestmögliche Erträge erzielen.
  • Als unbeaufsichtigter PV-Anlagen-Manager überprüfen Sie die Produktion Ihrer Anlage.
  • Als Betreiber von Kraftwerken auf Basis erneuerbarer Energien überprüfen Sie die Performance jener Anlagen mit unzureichender Produktionsüberwachung. Sie erhalten dadurch einen umfassenden Überblick über Ihre Anlagen und können deren Betrieb und Instandhaltung optimieren.
  • Als Projektentwickler für Erneuerbare Energien können Sie virtuelle Kraftwerke entwickeln.
  • Als Netzbetreiber ziehen Sie die notwendigen Klimadaten zu Rate um die Verteilung der regenerativen Energiegewinnung in Ihrer Region zu überprüfen.

Ein Klimainformationssystem dient nicht nur Energiefachleuten. Viele Bereiche sind klimaabhängig: Energie, Transport, Landwirtschaft, Tourismus, territoriales Management.

 

Für mehr Informationen besuchen Sie bitte die englische Version dieser Seite.